[  zurück zur Liste der Publikationen  ]  

Rechtsanwältin   Dr. Birgit Stede


Liberalisierung des Entsorgungsmarktes -
Perspektiven für die Kommunen

Aus dem Inhalt:

Kommunen können und dürfen sich nicht gegen die Liberalisierung des Entsorgungsmarktes verschließen. Bei der Frage, ob sich die kommunale Tätigkeit künftig allein auf die Kontrolle und Steuerung der Abfallströme beschränken wird oder ob die Kommunen weiterhin aktiv bei der Entsorgung der Abfälle mitwirken werden, sind vielfältige Aspekte zu beachten. Rechtliche, volks- und betriebswirtschaftliche sowie technische Rahmenbedingungen müssen berücksichtigt werden. Ferner können unterschiedliche Organisatiosformen gewählt werden – sei es im Rahmen der Privatisierung der kommunalen Entsorgungsleistungen, sei es im Rahmen einer PPP, sei es im Rahmen kommunaler Zusammenarbeit. Wollen die Kommunen weiterhin im operativen Geschäft Aufgaben wahrnehmen, so müssen sie sich jedenfalls wettbewerbsfähig zeigen.

Stede, Birgit (2001) „Liberalisierung des Entsorgungsmarktes – Perspektiven für die Kommunen“ (zusammen mit Dieter Wittmann)
in: Wasser und Abfall, November 2001, Vieweg Verlag, Wiesbaden, S. 16ff

siehe auch:

Stede, Birgit (2001) „Perspektiven der Kommunen im Entsorgungsmarkt – Tagungsbericht“ (zusammen mit Dieter Wittmann)
in: Müll und Abfall, September/Oktober 2001, Erich Schmidt Verlag, Berlin, S. 538ff, 564ff

 
zurück zum Anfang ]
©  2001-2010  Dr. Birgit Stede, Ihr Anwalt für Umweltrecht, Abfallrecht, Genehmigungsrecht, Bodenschutz- und Wasserrecht sowie Umweltstrafrecht in Landsberg am Lech, Bayern und bundesweit.
Diese Seite wurde zuletzt geändert am 2010-09-01
Abfalltonne